Alte News

From antiX

Jump to: navigation, search

07 August 2012

antiX-12 images available.


11 Mai 2011

Bugfixes

  • Damit googles music manager und gxine korrekt funktionieren können, libxine1-all-plugins installieren
  • Wenn die firmware-b43legacy-installer sich nicht upgraden lässt, kann man sie einfach entfernen.
 # apt-get purge firmware-b43legacy-installer
 # apt-get -f install


03 Mai 2011

antiX-M11 'Jayaben Desai' released

Vor ungefähr einem Jahr wurde antiX-M8.5 veröffentlicht, nun freut sich das antiX-Team anzukündigen, dass antiX MEPIS 11 'Jayaben Desai' - eine schnelle, leichtgewichtige, sehr flexible und vollständige Desktop- und LiveCD-Distribution basierend auf Debian Testing und MEPIS - ist nun erhältlich in full, base und core Versionen (für 686 und 486 Kernel, alle mit hybridiso). Diese Version benutzt standardgemäß einen vollständig angepassten icewm-Rox Desktop (fluxbox, wmii und dwm sind ebenfalls installiert) auf einem SimplyMEPIS 2.6.36-4 Kernel, eigenen Programmen um bei der Konfiguration zu assistieren und der üblichen Bandbreite an Programmen für Desktopanforderungen. Für Internetkommunikation Iceape (2.0.13-1), Abiword (2.8.6) und gnumeric (1.10.14) als Büroanwendungen, qmmp und googles music manager (0.12.1) als Musikprogramme, gxine, mplayer und gnome-player als Videoprogramme, gppp (dial-up), wicd (1.7), umt-panel2 (aus aptosid) für GPRS/UMTS/3G, und ceni (2.21) für Netzwerkverbindungen, pidgin (2.7.11) als Chatprogramm. Viele Kommandozeilenprogrammen werden ebenfalls mitgeliefert, wie zum Beispiel Alpine für Emails, moc als Musikprogramm, elinks als Browser, abcde und ripit als CD-Ripper, und viele andere mehr. Features sind ein Kommandozeileninstallationsprogramm für schnelle und leichtgewichtige Installationen, LiveCD mit Persistence, 'remaster on the fly', neue Boot-Cheatcodes zum setzen der dpi, sowie des Desktop Window Managers mit oder ohne Icons, antix2usb für eine einfache Installation auf einem USB-Datenträger. Es werden viele Sprachen voll unterstützt, die beim Booten der LiveCD gewählt wird, welche ebenfalls für die Installation benutzt wird. Chinesische, Japanische und Koreanische Schriftarten sind beigefügt sowie die vollständige Version von ibus.

antiX läuft auf Computern mit nur 64MB RAM, auch wenn 128MB RAM das empfohlene Minimum sind; die 486er Version des Kernel sollte auch auf AMD K5/K6 laufen. antiX ist schnell und braucht wenig Arbeitsspeicher live oder installiert.

Vollständige Liste der Änderungen für 'Jayaben Desai' (antiX-M11)

Haupt-Upgrades seit 'Marek Edelman' (antiX-M8.5)

  • Neue antiX Programme zur Systemkonfiguration, Nutzerverwaltung, Desktophintergründe und PC-Information.
  • MEPIS 2.6.36-4 kernel
  • Verbesserte antiX-Systemsteuerung, neue Optionen.
  • Neue icewm/fluxbox Menüstruktur
  • Verbesserte und erweiterte Themen und Illustrationen für icewm und fluxbox
  • Lokalisation der antiX Programme erweitert
  • Chinesische, Japanische und Koreanische Schriftarten in antiX-full, sowie ibus.
  • meta-installer um kde4, xfce, lxde, gnome und lite Versionen zu installieren. LibreOffice ebenfalls erhältlich.
  • Desktophintergründe werden via feh gesetzt und nitrogen wurde entfernt.
  • Thunar ersetzt pcmanfm
  • xfburn ersetzt gnomebaker
  • es wird standardgemäß keine /etc/X11/xorg.conf Datei erstellt, um eine zu erstellen muss die noxorg Option zur Bootzeit entfernt werden.
  • umt-panel2 (aus aptosid) für GPRS/UMTS/3G hinzugefügt
  • vim auf Anfrage hinzugefügt
  • isolinux wird anstatt grub im live Modus genutzt
  • hybridiso
  • adblock hinzugefügt um Internetsurfen mit wenig Arbeitsspeicher zu verbessern.
  • X.org 7.5
  • Rox-filer 2.10
  • fluxbox 1.3.1
  • wicd 1.7 mit wicd-ncurses hinzugefügt
  • pidgin 2.7.11
  • ceni 2.21
  • grub-legacy
  • zathura hinzugefügt
  • cdw hinzugefügt
  • apt-show-versions hinzugefügt
  • qmmp ersetzt xmms
  • file-roller ersetzt xarchive
  • elinks-lite ersetzt links2
  • cherokee ersetzt lighttpd
  • idesk entfernt
  • umtsmon entfernt
  • mpd/ncmpcpp/mpdpss entfernt
  • osmo entfernt
  • Samba/pyneighborhood hinzugefügt
  • install-meta Programme geupdated
  • Extra Cheatcodes im Bootmenü
  • speedcrunch hinzugefügt
  • toshset hinzugefügt
  • prism2-usb-firmware-installer hinzugefügt
  • volumeicon hinzugefügt
  • fancy-prompts Skripte hinzugefügt

Alle Programme: apt-get dist-upgrade am 1. May 2011.

Ein paar Hinweise:

1. Die Sprachauswahl erfolgt vor der Installation durch drücken von F2 im Live grub Bootmenü oder durch eingeben von lang=XX (XX= gewünschte Sprache z.B. lang=de).

2. Die Auswahl der Zeitzone erfolgt durch drücken von F3 im Live grub Bootmenü oder durch eingeben von tz=XX/YY (XX/YY= Kontinent/Stadt z.B. tz=Europe/Berlin).

3. Eine Liste aller Cheat Optionen können durch drücken von F1 im grub Bootbildchirm angezeigt werden. Siehe Cheats unten.

4. nouveau ist deaktiviert und vga ist auf auto-detect gesetzt. Es kann sein, dass Cheatcodes benötigt werden zum Einstellen der gewünschte Bildschirmauflösung. Durch drücken von F1 im Live grub Bootmenü werden die Optionen angezeigt.

5. Um nvidia/ATI Treiber zu installieren bitte sgfxi (oder smxi) benutzen.

6. Da antiX eine 'rolling release' Distribution ist, wird empfohlen regelmäßige dist-upgrades zumachen. Entweder nur mit apt-get oder nur mit aptitude von der Kommandozeile, sowie die Benutzung des smxi-Skriptes wird empfohlen. Für die Installation oder das Update von Einzelpaketen wird Synaptic empfohlen.

7. Es können ohne Probleme liquorix, aptosid und Debian Kernel in antiX benutzt werden (falls gewünscht). smxi sollte für dessen Installation genutzt werden.

8. Das autologin von SLiM kann in der antiX Systemsteuerung eingestellt werden. Durch F1 kann im Loginbildschirm der gewünschte Desktop eingestellt werden. Der Rox Desktop (mit Icons) ist vorhanden.

9. Um antiX auf einen USB-Datenträger zuinstallieren ist antix2usb-gui oder isohybrid vorgesehen.

10. Mehr Informationen gibt es im antiX FAQ und den 'How To'-Artikeln auf dern antiX-Hauptseite.

11. Cheatcode Optionen, die sich zur Installation übertragen:

  • desktop=fluxbox (oder wmii, dwm für live)
  • dpi=xx (XX=a Nummer. Voreingestellet ist 96)
  • noRox (Deaktiviert den Rox Desktop)

Danke an alle Beteiligten bei antiX und insbesondere den Folgenden für ihre Arbeit an antiX-M11:

  • BitJam für weitere Verbesserungen der Benutzbarkeit von antiX-live. (linuxrc) und für die fancy-prompts Skripte.
  • Burt Holland für das Schreiben des cli-installer skripts. Fantastische Erweiterung von antiX.
  • Dave für neue antiX Skripte. (antix-system, user-management, inxi-gui, wallpaper, add-key, add-start). Eine weitere wundervolle Erweiterung von antiX.
  • Übersetzern bei antiX Launchpad und eselma (Katalanisch), secipolla (Brasilianisch), ICE-M (Rumänisch), clandestine (Brasilianisch), bozhkov (Bulgarisch), atcl (Deutsch), Hannes Worst (Niederländisch), Sombreros (Französisch), megatotoro (Spanisch), Spartak77 (Italenisch), Utopia (Schwedisch), Hosuli (Finnisch), Kuvaly (Tschechisch), Piotr Strębski (Polnisch), Sergiy Gavrylov (Ukrainisch) und allen die Übersetzungen zu vorherigen Versionen beigesteuert haben.
  • h2 für das Integrieren des smxi Skripts in antiX und für inxi, sgfxi, svmi. (http://smxi.org)
  • oldhoghead, dolphin_oracle, rokytnji, masinick, Dave, ice-m, eriefisher, lagopus, clandestine, Cuttlefish, drg, secipolla und Anderen die ich vergessen haben könnte für das Testen, Beisteurn und Promoten von antiX so viel es ging.
  • SliTaz für mountbox
  • das alte sidux team für install-meta package
  • Maato für volumeicon http://softwarebakery.com/maato/volumeicon.html
  • carlops für das Hosten von antiX bei mepisimo.

Alle Illustrationen sind aus einer der folgenden Quellen.

natürlich, nicht zu vergessen:

  • Warren bei MEPIS
  • antiX Community
  • MEPIS Community
  • Debian Team und Freiwillige.
  • alle Softwareentwickler.

und allen Nutzern, Testern, suggesters, Torrent-Seeders und Freunden in den antiX und MEPIS Foren.

Und vielen mehr...

anticapitalista, Thessaloniki 3.Mai 2011.


07 Februar 2011

Upgrade von antiX-M8.5 auf squeeze

Von einer frischen antiX-M8.5 Installation. Es sollte genügend Speicherplatz auf der root-Partition vorhanden sein, sowie eine stabile und schnelle Internetverbindung.

Viel Glück!

1. Änderungen in /etc/apt/sources.list - Auskommentieren der testing-Repositories, einkommentieren der ersten zwei stable-Repositories mit der Änderung des Wortes stable in squeeze - Ändern aller Referenzen von lenny in squeeze - Entfernen des goggles-Repository - Nicht das MEPIS-Repository freigeben

2. Auskommentieren von halevt & in den Dateien /home/username/.fluxbox/startup und /home/username/.icewm/startup

3. Entweder muss wicd komplett entfernt werden, oder falls es benötigt wird, muss ein Benutzer names demo mit der folgenden Befehlszeile, in einem Terminal mit root-Rechten, erstellt werden.

  adduser demo

4. Backup von wichtigen Daten, für alle Fälle.

5. apt-get update && apt-get dist-upgrade

Bei einer frischen Installation gibt apt-get folgende Ausgabe:

  upgraded 670 packages, removed 5 (ok), 88 newly installed. 454MB of archives downloaded, 190MB of additional space to be used.

6. Antwort N (vorgegeben), falls gefragt wird, ob die Maintainer-Version akzeptiert werden soll.

7. Falls das Upgrade einen Fehler produziert:

  apt-get -f install

8. Löschen von Überflüssigem.

  apt-get autoremove
  deborphan | xargs apt-get -y remove
  COLUMNS=200 dpkg -l |grep ^rc |awk '{print $2} ' | xargs dpkg -P

9. Update des inxi skripts

  inxi -U

10. Reboot.


Herzlichen Glückwunsch an Debian für das Release von Squeeze.


23 Januar 2011

Der Signaturschlüssel für MEPIS Paketquellen ist am 22. Januar 2011 abgelaufen.

Eine Anleitung von Warren von MEPIS gibt es hier:

http://www.mepis.org/node/154

12 April 2010

antiX-M8.5 'Marek Edelman' erschienen

9 Monate nach dem Erscheinen von antiX 8.2, kündigt das antiX Team an, dass nun antiX 8.5 'Marek Edelmann' - eine schnelle, schlanke, flexible und vollständige Desktop- und LiveCD-Distribution basierend auf SimplyMEPIS und Debian testing - als 'Full' und 'Base' Variante (jeweils mit 686er und 486er kernel) herunterladbar ist. Standardmäßg ist in dieser Version ein vollangepasster icewm-Desktop voreingestellt (fluxbox, wmii und dwm sind aber ebenfalls installiert), welcher einen SimplyMEPIS 2.6.32-11 kernel benutzt. Desweiteren gibt es verbesserte MEPIS Unterstützungssoftware für eine bessere Kompatibilität mit antiX, sowie die übliche Bandbreite an Anwendungen für den Desktop- Alltag. Als Browser und Emailprogramm ist Iceape installiert; Abiword und gnumeric als Officeprogramme, als Musikprogramme xmms und google music manager, mplayer, gnome-mplayer und gxine als Videoprogramme, gppp als Interneteinwahlprogramm, wicd und ceni für Netzwerkverbindungen, und pidgin als Chatprogramm. Es sind viele Kommandozeilenprogramme installiert, wie zum Beispel Alpine (email), moc (Musik), Links2 (Browser), abcde und ripit (CD Ripper) sowie viele mehr. Neue Features von antiX 8.5 sind: 'Live with persistence', 'Remaster on the fly', neue Bootoptionen zum Setzen der dpi und des Desktop-Fenstermanagers, antix2usb für die einfache Installation auf einem USB-Datenträger. Es werden 12 Sprachen voll unterstützt; die Sprache, die beim Booten der LiveCD gewählt wird, wird auch bei der Installation beibehalten.

antiX benötigt nur 64MB RAM, es werden jedoch 128MB RAM empfohlen. Die 486er Variante sollte auch mit AMD K5/K6 Prozessoren funktionieren. antiX ist verdammt schnell und verbraucht nur wenig Arbeitsspeicher sowohl als LiveCD als auch installiert.

Vollständige Liste der Änderungen für 'Marek Edelmann' (antiX-M8.5)

Haupt-Upgrades seit 'Tȟašúŋke Witkó' (antiX-M8.2)

  • 'Persistence live' und 'Remaster on the fly then install'
  • Update und Anpassung aller MEPIS Tools
  • MEPIS 2.6.32-11 kernel
  • Abhängigkeitsbasiertes Booten
  • ext4 als Option im Imstalationsprogramm
  • Verbessertes antiX-Control-Center, neue Skripte für autologin
  • Neue icewm / fluxbox Menüstruktur
  • Neu: icewm control center
  • Überarbeitete und Verbesserte Themes und Artwork für icewm und fluxbox
  • Weitere Lokalisation der antiX Programme
  • meta-instaler für die Installation von kde4, xfce, lxde, gnome
  • iceape ersetzt iceweasel
  • X.org 7.4
  • Rox-filer 2.10
  • fluxbox 1.1.1
  • wicd 1.7 mit wicd-ncurses hinzugefügt
  • pidgin 2.6.5
  • ceni 2.7
  • smxi, inxi Skripte Upgegraded
  • Dillo2
  • antix2usb GUI
  • sysv-rc-conf ersetzt rcconf
  • system-config-printer replaces gtklp
  • gamix ersetzt gnormalize
  • geeqie ersetzt qqview
  • mpd / ncmpcpp / mpdpss hinzugefügt
  • gxie hinzugefügt
  • apvlv hinzugefügt
  • dwm und dmenu hinzugefügt
  • wmii hinzugefügt
  • imagination slideshow hinzugefügt
  • sodoku Spiel hinzugefügt
  • smbc ür samba shares hinzugefügt
  • ttf-sil-gentium Schriftart hinzugefügt
  • Neue Bootoptionen im Bootmenü
  • cdw entfernt
  • aptitude entfernt

Alle Anwendungen: apt-get dist-upgrade am 11. April 2010

Ein paar Hinweise:

1. Die Sprache vor der Installation wählen: Im Bootbildschirm von grub beim LiveCD-Bootvorgang; entweder mit F2 oder durch Ergänzen von lang=XX ( X ist die gewünschte Sprache, z.B. lang=de ).

2. Die Bildschirmauflösung wählen: Im Bootbildschirm von grub beim LiveCD-Bootvorgang; entweder mit F3 oder durch Ergänzen von xres=XX ( XX ist die gewünschte Auflösunf, z.B. xres=1366x768 ).

3. Bootoptionen anzeigen: Im Bootbildschirm von grub beim LiveCD-Bootvorgang; mit F1.

4. Installation von nVidia / Ati Treibern: mit sgfxi ( oder smxi )

5. Da antiX eine 'rolling release'-Distribution ist, sind regelmäßige dist-upgrades empfehlenswert, entweder mit apt-get oder aptitude ( bitte ein Programm durchgehend verwenden ) aus der Kommandozeile, sowie dem smxi Skript. Synaptic eignet sich am besten für die Installation / das Upgrade einzelner Pakete.

6. Wenn gewünscht, können ohne Probleme auch sidux, liquorix und debian kernel benutzt werden.

7. autologin von SLim kann im antix-control-center aktiviert werden. Mit F1 kann man im Loginbildschirm den Desktop wechseln, wo auch der Rox-Desktop (mit Icons) auswählbar ist.

8. antiX kann mit antix2usb-gui auf einem USB-Datenträger installiert werden.

9. Hier seien auch das antiX FAQ sowie die 'How To'-Artikel auf der antiX Hauptseite erwähnt.

10. Folgende Bootoptionen beiben nach der Installation erhalten: * desktop=fluxbox ( oder wmii, dwm für Live-Systeme ) * dpi=XX ( XX ist eine Zahl, voreingestellt ist dpi=96 ) * Rox ( aktiviert den Rox-Desktop )

11. Bei der Benutzung der 'persistence' oder der 'remaster on the fly then install' Option ist zu beachten, dass die korrekten Links vor der Installation auf Festplatte gesetzt werden. Wenn dies nicht geschehen ist, den Link einfach umbenennen: * Für antiX-full: /etc/rc0.d/K11ejectcd /etc/rc6.d/K11ejectcd /etc/rcS.d/S25antiX-post.sh * Für antiX-base: /etc/rc0.d/K10ejectcd /etc/rc6.d/K10ejectcd /etc/rcS.d/S25antiX-post.sh


Danksagungen:

  • BitJam für die veränderte linuxrc um 'persitence' und 'remaster on the fly' zu ermöglichen. Brilliant!
  • OU812 für die neue Menüstruktur in antiX-M8.5 und vieles mehr.
  • secipolla und oldhoghead für die FAQ Doumentation und vieles mehr.
  • ICE-M für das BlackAntiX fluxbox Theme. Und vieles mehr.
  • Übersetzer: eselma, wingevil, plvera, Richard, Hannes Worst, Ko, coyotito, Vipe, Diversion, Per, alaqsory, Lyash, Dimtry, kuvaly, Vizesiz gezegen, atcl und den Übersetzern bei antiX Launchpad.
  • impuwatt für die antiX Themes und das Marek Edelmann grub Hintergrundbild.
  • eriefisher für das Paketieren unddie Forum-Hilfe.
  • sleekmason für das sleek2flux fluxbox Theme.
  • h2 für das Integrieren des smxi Skripts in antiX und für inxi, sgfxi, svmi ( http://smxi.org )
  • Sakasa für die Unmengen an hochwertigen Hintergrundbildern ( http://bestfreewallpaper.net )
  • lagopus für das antix2usb Skript und die französische Übersetzung
  • Adrian für das remaster Skript
  • Jerry für die FAQ Bearbeitung und allgemeine Dokumentation.
  • SilverBear für den letzten Schliff am antiX FAQ
  • oldhoghead, dolphin_oracle, rokytnji, masinick für das Testen und die großartige Promotion
  • Loukas Avgeriou aka luckyb für das luckyBackup Tool ( http://luckybackup.sourceforge.net )
  • teresaejunior für mpdpss
  • SliTaz für mountbox
  • carlops für das Hosten von antiX auf mepisimo

und ncht zuletzt:

  • Warren bei MEPIS
  • der antiX community
  • der MEPIS community
  • dem Debian Team und Freiwilligen

und allen Nutzern, Testern, Ratgebern, Torrent-Seedern und Freunden im antiX- und MEPIS-Forum.

und vielen mehr...

anticapitalista Thessaloniki 11 April 2010

Personal tools